QM-Einf├╝hrung
Portfolio  >  Projekt Management  >  QM-Einführung
QM-Einführung

Qualitätsmanagement besteht dabei aus mehreren Tätigkeitsbereichen, deren Umsetzung und Interaktion die kontinuierliche Verbesserung der Qualität ermöglichen:

  1. Erfassung und Dokumentation der zugrunde liegenden Prozesse und deren Zusammenhänge: Das Verständnis der Geschäftsprozesse ist im Rahmen von Qualitätsmanagement unerlässlich, da mittlerweile allen gängigen Qualitätsmanagement-Standards und -Vorgehensweisen eine grundsätzliche Prozessorientierung gemein ist (z.B. ISO 9001, ITIL v3, etc.).
     
  2. Definition der Kriterien zur Lenkung der Prozesse (z.B. Definition von KPIs). Die Definition und der Aufbau eines Monitoring- und Steuerungssystems ermöglicht eine Steuerung der Qualität.
     
  3. Überwachung und Sicherstellung der Verfügbarkeit aller benötigten Ressourcen: Nur durch die permanente Überwachung aller für die Herstellung des Produktes bzw. zur Erbringung der Dienstleistung nötigen Ressourcen (incl. Informationen), ist eine zuverlässige und steuerbare Herstellung möglich.
     
  4. Messung und Analyse von Messwerten im laufenden Betrieb: Ebenso wie die Ressourcen überwacht werden müssen, müssen auch die internen Unternehmensabläufe überwacht und analysiert werden, um frühzeitig Qualitätsprobleme festzustellen.
     
  5. Einleitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität: Die Aussteuerung der Steuerungskriterien, mit denen auf ermittelten Problemstellungen reagiert werden kann, in Zusammenarbeit mit der strukturellen Verbesserung der Prozesse, führt letztendlich zur Sicherstellung und Verbesserung der gelieferten Qualität und erhöht damit die Kundenzufriedenheit.