Prozess Strukturierung

 

Während der Prozess-Strukturierung werden die einzelnen identifizierten Vorgänge und Teil-Prozesse zu größeren und allgemeineren Prozessen zusammengefasst und daraus eine Prozessarchitektur erstellt. Diese Prozessarchitektur stellt das Rahmenwerk oder die Gesamtstruktur aller Prozesse des Unternehmens dar. Basierend auf dieser Prozessarchitektur können entsprechend den individuellen Anforderungen des Unternehmens sogenannte Views eingerichtet werden.

Views sind Blickwinkel unter denen man die Gesamtheit aller Geschäftsprozesse, sprich die Prozessarchitektur, betrachten kann. Typischerweise sind unter anderem folgende Views gewünscht:

  • Organisations- bzw. rollenbasierter View: Dabei wird die Gesamtstruktur der Prozesse nach Organisationskriterien oder Tätigkeitsbereichen gegliedert.
  • IT-View: Die Prozessarchitektur wird aus Sicht der IT dargestellt. Maßgebende Gliederungskriterien sind hierbei, welche IT-Systeme in den Prozessen und deren einzelne Schritte verwendet werden.
  • End-to-End View: Darstellung der Prozesse nach unternehmensinternen Gesamtabläufen (z.B. ein Prozess beginnt bei der Bestellung und endet bei der Auslieferung oder beginnt beim Eingang eines Antrags und endet bei der Bestätigung der Abwicklung etc.)
     

Bei der Strukturierung der Prozesse ist also ein enges Zusammenspiel zwischen einem analytischem Verständnis der Wertschöpfungsvorgänge und einem dezidiertem Fachwissen der internen Unternehmensabläufe wichtig. Die Mitarbeiter der Q-4 GmbH zeichnen sich neben ausgeprägtem analytischem Verständnis vor allem dadurch aus, schon in den verschiedensten Bereichen und Branchen gearbeitet zu haben und sorgen damit für eine optimale Kommunikation zwischen Prozessberater und den Mitarbeitern Ihrer internen Fachbereiche.