Prozess Identifikation

 

Bei der Einführung von Prozessen stehen Unternehmen, nachdem die Ziele des BPM’s definiert worden sind, oft vor dem Problem die vorhandenen Prozesse zu identifizieren, zu benennen und zueinander in Relation zu setzen. Gefragt ist hierbei ein tieferes analytisches Verständnis von Geschäftsabläufen und Wertschöpfungsvorgängen.

Im Einzelnen ergeben sich hierbei insbesondere Herausforderungen bei der Einbeziehung bestehender Prozesse oder Teilprozesse sowie deren Dokumentation und Regelwerk. Der Vorgang der Identifikation, Zuordnung und Abgrenzung wird durch bestehende Teilprozesse teilweise sogar erschwert, da die eingefahrenen Prozessgrenzen in den meisten Fällen auf Grund von Organisationsgrenzen bzw. Zuständigkeitsgrenzen definiert wurden und sich nicht an der Wertschöpfung und den Abläufen im Gesamtbild des Unternehmens orientieren. Die Q-4 GmbH hat aufgrund langjähriger Erfahrungen in diesem Bereich ein Standardvorgehen zu Integration von bestehender Dokumentation in ein BPM entwickelt.

Bei der Identifikation von Prozessen steht also keine Detailarbeit im Vordergrund, sondern in dieser Phase ist dementsprechend ein organisationsübergreifender Blickwinkel gefragt, der die Strukturen der allgemeinen Wertschöpfung innerhalb des Unternehmens erfasst. Nachdem die relevanten Prozesse identifiziert wurden, müssen diese in der nächsten Phase strukturiert werden.